SparkassenGiro CityFest 2017 am 30. Juli in Bochum

Sie nennen ihn Dolph Lundgren!

 

pk270717
Ernst Claußmeyer (Veranstalter Sparkassen Giro), Volker Goldmann (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Bochum), Annette Adameit (Öffentlichkeitsarbeit Sparkasse Bochum)

Es ist ein Spitzname, der erahnen lässt, was Marcel Kittel ausmacht. Denn neben der äußerlichen Ähnlichkeit zu dem Hollywood Star, ist es wohl Marcel´s unglaubliche Kraft die ihm diesen Spitznamen einbrachte.
Kein anderer Radsportler kann es mit dem 29-jährigen Arnstädter aufnehmen, wenn es auf den Zielgeraden dieser Welt drauf ankommt. Eindrucksvoll bestätigte Kittel dies erneut bei der jüngsten Auflage der Tour de France, als er beeindruckende 5 Etappensiege feiern konnte und damit den deutschen Rekord von Erik Zabel mit insgesamt 13 Etappensiegen bei der Frankreich-Rundfahrt knackte.
Allen Radsportfans sind aber auch  noch die Bilder präsent, als er auf der 15. Etappe der Tour in einen Massensturz verwickelt wurde und im Anschluss aufgrund der Verletzungen das Rennen aufgab. Der Traum das Grüne Trikot nach Paris zu tragen und vielleicht sogar noch die prestigeträchtigste Etappe auf den Champs-Élysées zu gewinnen, wurde binnen weniger Sekunden zerstört.
Doch es gibt keinen Grund Trübsal zu blasen, denn was bleibt sind 5 sensationelle Etappensiege in 2017 und die Gewissheit dass  2018 Marcel Kittel  einen neuen Versuch starten wird um bei der Tour de France auf die Jagd nach Etappensiegen zu gehen. Beim Sparkassen Giro ist Kittel bereits zum zweiten Mal am Start. Nach 2013 kommt der Ausnahmesportler erneut ins schöne Bochum um auch hier die Konkurrenz in die Schranken zu weisen. Ob im Straßenrennen oder im Dernyrennen, wenn Marcel Kittel auf dem Rennsattel sitzt, dann will er auch gewinnen. Denn mit John Degenkolb, Marcel Sieberg und André Greipel sind in den jüngsten Austragungen Fahrer in Bochum siegreich gewesen, in deren Gesellschaft sich auch ein Fahrer wie Marcel Kittel mehr als wohl fühlt.

 

ROT KITTEL TF18071734

Aber auch in diesem Jahr ist die Konkurrenz stark, denn mit Christian Knees, dem Edelhelfer des Tour de France Champions Christopher Froome vom Team Sky, sowie dem amtierenden Deutschen Meister Marcus Burghardt (Team Bora-hansgrohe) stehen zwei Fahrer beim Giro am Start, die nach der erfolgreichen Beendigung der Tour de France sicherlich in Topform sind. Burghardt bringt sogar noch Teamkollege Silvio Herklotz mit nach Bochum, was seine Siegambitionen sicherlich noch weiter unterstreicht.
Das Bochumer Publikum darf sich auf einen Showdown freuen.
Der Titel könnte in diesem Fall sogar an Hollywood erinnern:   „Dolph Lundgren gegen den Rest der Welt.“

Partner

partner