Deutsche Meisterschaft der Sparkassen - Gesucht wird der schnellste Sparkassen-Mitarbeiter auf dem Rad

Dieses Rennen gehört zu Bochum wie der Giro selbst. Es geht um die Deutsche Meisterschaft der Sparkassen-Mitarbeiter, die auch in diesem Jahr wieder im Rahmen des Bochumer Sparkassen Giro am  3. August ausgefahren wird. Nach knapp 80 km entscheidet sich auf dem Bochumer Südring, wer das ebenso begehrte wie schmucke Meistertrikot für ein Jahr lang tragen und dann 2015 an gleicher Stelle verteidigen darf.

20090802gf4544

Gesucht wird der schnellste Sparkassen-Mitarbeiter auf dem Rad, egal ob Mann oder Frau. Denn gerade die Frauen waren es in der Vergangenheit, die es den Männern verdammt schwer machten. Wobei wir schon beim Kurs wären. Der ist in diesem Jahr ca. 13 Kilometer lang ist und für jede Leistungsklasse und Geschlecht etwas bietet. Insgesamt müssen 6 Runden absolviert werden, was einer Gesamtdistanz von knapp 80 km entspricht. Apropos Jedermann. Das Meisterschaftrennen der Sparkassen-Mitarbeiter findet auch in diesem Jahr wieder zusammen mit dem Jedermann-Giro statt, der in Bochum eine lange Tradition besitzt und natürlich zur Wertung um den German Cycling-Cup zählt. Dort geht es in 14 Rennen um die Deutsche Meisterschaft der Jedermänner. Für die Männer und Frauen der Sparkassen-Organisation bietet sich also gleichzeitig ein Leistungsvergleich mit Deutschlands ambitionierten Hobbyfahrern.

Die Integration in den Jedermann-Giro hat sich seit Jahren bewährt. „Damit ist die Chancengleichheit gewahrt. Die Sparkassen-Mitarbeiter können ihr Rennen so fahren, wie es ihre Kondition zulässt. Jeder kann sich die Gruppe suchen, die sein Tempo fährt“, so die Begründung der Meisterschafts Verantwortlichen.
Die neue Strecke ist aber nicht nur für die Zuschauer besonders attraktiv, sondern stellt quasi alle Facetten des Radsports dar. Vom Start auf dem Südring geht es zunächst mitten durch die Bochumer City, dann auf die legendäre Königsallee hinauf nach Stiepel. Eine Steigung, die man nicht unterschätzen darf. In jeder Runde müssen 80 HM gewältigt werden, wobei es am Ende der Steigung kurz vor dem Ortsteil Spiepel gut vier Prozent hoch geht. Nach dem Wendepunkt geht’s dann im flotten Tempo zum Ziel. Vorbei am legendären Bochumer Schauspielhaus auf die Zielgerade auf dem Südring. Dieser Kurs ist etwas für den Allrounder, der sowohl am Berg als auch auf der flachen Strecke klar kommt. Bei einer Trainingsfahrt testete Carsten Nagel, der Deutsche Sparkassen Meister von 2008 und Zweite von 2013, den Kurs erstmals und kam einstimmig zu dem Schluss, dass die 13 Kilometer alles bieten, was Spaß macht, aber auch durchaus eine echte Herausforderung darstellen. „Diese Stimmung gibt es nur in Bochum, dafür lohnen sich die Anstrengungen. Ich werde alles geben, um nach 2008 erneut Deutscher Meister der Sparkassen-Mitarbeiter zu werden“, zeigte sich der Göttinger Nagel optimistisch.
Einmalig ist seit jeher die Stimmung in Bochum. Das radsportbegeisterte Publikum beeindruckt jedes Jahr erneut und spornt die Fahrer und Fahrerinnen auf dem Weg zum Ziel an. Es lohnt sich also, den Weg nach Bochum, ins Herz des Ruhrgebiets anzutreten, zumal nach dem Meisterschaftsrennen der Sparkassen-Mitarbeiter die Weltelite der Frauen und Männer auf die Strecke geht.

Info-Box:
Wer Sparkassen-Mitarbeiter und gleichzeitig Radsport begeistert ist, für den ist die Sparkassen-DM am 3. August in Bochum genau das richtige. Wer noch nicht das richtige Outfit besitzt, bekommt es von uns. Wir verlosen unter den Teilnehmern drei original Sparkassen-Trikots sowie drei Wildcards für das Meisterschaftsrennen in Bochum. Bewerbungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner

partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.